Ernährung

Funktionelle Verdauungsstörung - nur Symptome oder schon Erkrankung

Funktionelle Verdauungsstörung - nur Symptome oder schon Erkrankung

Unser Verdauungssystem folgt einem komplexen Zusammenspiel unterschiedlicher Funktionen. Beginnend im Mund, in dem die Nahrung zerkleinert und mit ersten Verdauungsenzymen im Speichel in Kontakt kommt. Von dort wird die Nahrung durch die Speiseröhre zum Mageneingang befördert und gelangt in das saure Milieu des Magens. Mit dem säurehaltigen Magensaft werden die aufgenommenen Nahrungsbestandteile aufbereitet zu einem Speisebrei, der leicht weiter transportiert werden kann. Hierbei werden durch das Pepsin der Verdauungssäfte bereits Proteine aus den in der Nahrung befindlichen Eiweißen freigesetzt.
Portionsweise verlässt der Mageninhalt dieses Milieu und gelangt in den Zwölffingerdarm, das sogenannte Duodenum, in dem weitere Enzyme aus der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse beigemischt werden. Damit gelingt es die restlichen Eiweiße, die Kohlenhydrate und Fette, die mit der Nahrung aufgenommen wurden, in ihre kleineren Bestandteile zu zerlegen. Kohlenhydrate werden zu Zucker, Eiweiß zu Aminosäuren und Fett zu Fettsäuren aufgespalten.
Diese setzen ihren Weg in den Körper über den Dünndarm fort, der sich in den oberen (Jejunum) und unteren Dünndarm (Ileum) unterteilen lässt. Auf diesem Weg werden Wasser, Nahrungsbestandteile und Mikronährstoffe von den Darmzellen aufgenommen und gelangen über den Blutweg zu den Organen und Zellen, um diesen die Energie zu liefern, die zur gesunden Zellfunktion benötigt wird.
Im Dickdarm, dem sogenannten Colon, werden Wasser und Elektrolyte rückresorbiert, und der nichtresorbierbare Anteil der Nahrung weitertransportiert. Dabei sind Ballaststoffe (überwiegend pflanzliche Faserstoffe) der wesentliche Ort für die Darmflora, das sogenannte Mikrobiom. Bakterien und andere Mikroorganismen bilden dieses Mikrobiom, das sich von den Faserstoffen ernährt. Die Stoffwechselprodukte des Mikrobioms stimulieren das Immunsystem, aktivieren Makrophagen und Lymphozyten und dienen dem Schutz, der Versorgung und der Abwehrstärkung von Schleimhäuten. Auf diese Weise wird das Immunsystem trainiert und die Abwehr gegen krankmachende Erreger gestärkt.
Am Ende der Verdauungsreise passieren die unverdaulichen Stoffe aus der Nahrung den Mastdarm (Rectum), wo sie gespeichert werden und ab einem bestimmten Füllungsstand den Körper über den Anus verlassen.
Der gesamte Nahrungstransport wird unterstützt durch eine dünne Muskelschicht, die sich rhythmisch und wellenförmig zusammenzieht und wieder entspannt, was als Peristaltik bezeichnet wird und die Transportbewegung darstellt.
Funktionsstörungen im Verdauungssystem nehmen heutzutage zu und führen viele Menschen zum Arzt. Häufig liegt eine Kombination verschiedener Störfaktoren zugrunde, die sehr unterschiedlich wahrgenommen werden. Zu den individuellen Varianten gehören Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung, aber auch übermäßige Gasbildung.
Bestehen solche Magen-Darm-Beschwerden, kann die Ernährung als Auslöser fungieren, aber auch starker Stress kann erhebliche Störungen verursachen. Die Verbindung von Magen- Darm-Trakt und belasteter Psyche findet sich in der Aussage „das ist mir auf den Magen geschlagen“ wider.
Auch Störungen im Nahrungstransport machen häufig Beschwerden, die dauerhaft die Lebensqualität und Arbeitsfähigkeit der Betroffenen einschränkt.
Therapeutisch werden Medikamente zur Beseitigung der Beschwerden angewendet, nicht selten über viele Jahre. Das ergibt sich aus dem tonnenweisen Verbrauch von Abführmitteln hierzulande und weltweit, die aber relevante Nebenwirkungen hervorrufen können.
Stehen Bauchkrämpfe im Vordergrund der Symptome, werden Spasmolytika als krampflösende Medikamente verwendet. Pflanzliche Wirkstoffe sollten aber bevorzugt werden, weil wenig oder keine unerwünschten Nebenwirkungen zu befürchten sind. Bei synthetischen Arzneimitteln gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte gegen Durchfall, Blähungen oder Oberbauchschmerzen, die als Medikamente mit Nebenwirkungen verbunden sein können, die vermeidbar wären. Die Naturapotheke hat sich seit jeher gut bewährt, und plädiert für die Anwendung von Kümmelfrüchten, Pfefferminze, Bitterstoffen pflanzlichen Ursprungs und vielen weiteren, bekannte Pflanzeninhaltsstoffen (Phytopharmaka), die bei Symptomen einer funktionellen Magen-Darm-Störung ausgezeichnet hilfreich und wirksam sind.

Krankheiten & Symptome

Erkältung

Grippe

Halsschmerzen

Husten

ADHS

Adiopositas-Ambulanz

Adipositas

Adipositas; Diabetes

ADS

Akne

Alkoholkrankheit

Allergie

Allergische Rhinitis

Allergischer Schnupfen

Alzheimer

Amputation

Angst

Angststörung

Angststörungen

Anorexia nervosa

App

Arterienverengung

Arteriosklerose

Arthritis

Arthrose

Arzneimittelunverträg …

Asthma

Augenerkrankungen

Autismus

Bakterien

Bakterienansiedlung

Ballast-Stoffe

Bauchschmerzen

Biomarker

Blähungen

Blasen- oder Lungenent …

Blasenschwäche

Blutdruck

Blutgerinnung

Bluthochdruck

Blutvergiftung

Borreliose

Bronchitis

Brustkrebs

Bulimie

Burnout-Syndrom

CED

Cervix Karzinom

Chronical Obstructive …

Chronisch Entzündlich …

Chronische Erkrankunge …

Chronische Wunden

Chronischer Bronchitis

Colitis ulcerosa

Colitisulcerosa

COPD

Darm

Darm-Mikrobiom

Darmflora

Darmkrebs

Darmmikrobiom

Darmpermeabilität

Darmspiegelung

Darmträgheit

Demenz

Depression

Depressionen

Depressionen; Diabetes

Dermatitis solaris acu …

Diabetes

Diabetes mellitus

Diabetes Zentrum

Diabetischer Fuß

Diabetologie

Diäten

Dickdarm

Diphtherie

Disstress

Durchblutungsstören

Durchblutungsstörung

Durchblutungsstörunge …

Durchfall

Durst

Dysbiose

Dyspepsie

Eisenmangel

Eiszapfen-Effekt

Endokrinologie

Endoskopie

Entzündungen

Enuresis

Epilepsie

Erbrechen

Erektile Dysfunktion

Erektionsstörung

Erreger-Toxine

Erschöpfung

Erschöpfungssyndrom

Essen

Fahrangst

Fettleber

Fettmassen

Fettsäuren

Fibromyalgie

Fibromylagie

Fibromylagiesyndrom

Fieber

Flugangst

Folgeerkrankung

Fraktur

Frühsommer-Meningo-En …

FSME

Fuß- und Nagelpilz

Fußschmerzen

Ganzkörperschmerz

Gebärmutterhalskrebs

Gefäßwandschädigung …

Gesundbleiben

Gesunderhaltung

Glaukom

Glykiertem Hämoglobin

Grauer star

Grippe Impfung

Grüner Star

Gürtelrose

Haarausfall

Haemophilus influenza …

Hämophilie

Hämorrhoiden

Harnwegsentzündungen

Harnwegsinfektion

Hausstaubmilbenallergi …

HAut

Hautabschürfungen

Hautausschlag

Hauterkrankungen

Hautflecken

Hautkrebs

Hepatische Encephalopa …

Hepatitis

Hepatitis A

Hepatitis B

Herbst

Herz

Herz-Kreislauf-Erkrank …

Herzinfarkt

Herzinfirkt

Herzkrankheit

Herzphobie

Herzrhythmusstörungen

Herzschwäche

Heuschnupfen

Hib

Hitze

Husten und Gliederschm …

Hypoglykämie

Imfpung

Immunabwehr

Immunologisches Abwehr …

Immunsystem

Influenza

Inhalationsallergie

Insektenstich-Allergie

Insulin

Insulinapplikation

Insulintherapie

Jodmangel

Kaiserschnitt

Kardiovaskuläres Risi …

Keuchhusten

KHK

Kinderlähmung

Knochenmetastasen

Kolik

Kolon

Kopflausbefall

Kopfschmerzen

Körpertemperatur

Krampfadern

Krebs

Kuhmilchallergie

Lähmungserscheinungen

Lebensmittelintoleranz

Leberfibose

Leberkrebs

Leberverfettung

Leberzirrhose

Lipödem

Lympfdrainge

Magenschmerzen

Magersucht

Makromoleküle

Makuladegeneration

Malaria

Manganmangel

Mangelerscheinung

Masern

Medikation

Mediterrane Diät

Mediterrane Ernährung

Meningokokken

Messung

Metabolisches Syndrom

Metabolite

Microbiome

Migräne

Mikroben

Mikrobiom

Mikrobiome

Mikroökologie

Mikroorganismen

Mineralstoffmangel

Morbus Crohn

Morbus Parkinson

MPS

Multiple Sklerose

Mumps

Muskelfaserriss

Muskelzerrung

Myom

Nagelpilzrkrankungen

Nasen-Nebenhöhlenentz …

Natürliche Geburt

Nebenhöhlenentzündun …

Neurodermitis

Nierenerkrankungen

Niesen

Oberschenkel

Obstipation

Ohrgeräusche

Osteoporose

Parodontitis

PAVK

Phänomen

Pilze

Plasma

Pneumokokken

Polio

Pollenallergie

Polyarthritis

Polypen

Probiotika

Prostatakrebs

Proteine

Prozessierung

Prüfungsangst

Psoriasis

Pumphosen

Rauchgasvergiftung

Reflux

Reisekrankheit

Reizdarmsyndrom

Reizdarmsyndroms

Restless Legs Syndrom …

Rheuma

Rotaviren

Röteln

Rotwein

Rückenschmerzen

Scharlach

Schaufensterkrankheit

Schilddrüse

Schimmelpilzallergie

Schlafapnoe

Schlafstörungen

Schlaganfall

Schleimhaut

Schmerzen

Schnupfen

Schuppenflechte

Schwangerschaftsdiabet …

Schwerhörigkeit

Schwindel

Sehschwäche

Sepsis

Sexuelle Funktionsstö …

SilverStar

Sklerose

Sodbrennen

Sommergrippe

Sonnenallergie

Sonnenbrand

Speiseröhre

Sport

Stationäre Behandlung

Stoffwechesel

Stoffwechsel

Stoffwechselerkrankung

Stoffwechselkrankheit

Stoffwechselstörung

Stoffwechselstörungen

Stoma

Stress

Switch

Thrombose

Thrombosen

Tierhaarallergie

Tinnitus

Tollwut

Toxoplasmose

Trinken

Tumor

Tumorerkrankung

Typ-1-Diabetes

Typ-2-Diabetes

Typhus

Übergewicht

Venenerkrankungen

Venenleiden

Verdauungsbeschwerden

Verdauungsstörungen

Vergiftung

Vergiftungen

Verstopfung

Virale Infekte

Viren

Volkskrankheit

Vorhofflimmern

Wadenkrampf

Wechseljahresbeschwerd …

Windpocken

Winter

Wundentzündungen

Wundheilung

Wundstarrkrampf

Zahn

Zahnverlust

Zecken

Zeckenbiss

Zöliakie

Zoster

Zukunftsangst

Zwangsstörungen

Partnerinformationen