Ernährung

Wer übergewichtig ist, muss nicht gut ernährt sein

Wer übergewichtig ist, muss nicht gut ernährt sein

Gleichzeitig übergewichtig und mit wichtigen Nährstoffen unterversorgt zu sein, bezeichnen Ernährungsmediziner als „double burden“, ein Phänomen, welches nicht nur in modernen Industrienationen bekannt ist, sondern auch in Schwellen- und Entwicklungsländern immer häufiger auftritt.
Sobald sich jemand einseitig oder falsch ernährt, kommt es zu einem Mangel an wichtigen Nährstoffen und Vitaminen. Die kann auf Unwissenheit, dem Fehlen gesunder Alternativen oder auch unverhältnismäßiger und globaler Verbreitung von Marketingaktivitäten großer Lebensmittelkonzerne geschuldet sein. Die Schwellenländer werden als enorme Absatzmärkte für Fast Food entdeckt, das ubiquitär und vergleichsweise preiswert angeboten wird. Die zunehmende Verbreitung des double burden aus Mangelernährung und Übergewicht kann in reichen und armen Ländern gleichermaßen beobachtet werden, so Professor Hans-Konrad Biesalski von der Universität Hohenheim, und die Ursachen sind identisch. „Fast Food ist günstig und energiereich. Viele Menschen wissen aber nicht, dass es sehr vitaminarm ist.“ Der Verzehr von Burger und Co führt zum Übergewicht, versorgt aber nicht mit ausreichenden Vitaminen und den vielen notwendigen Nährstoffen.
Insgesamt 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland haben Übergewicht, circa 6 Prozent in diesem Kollektiv müssen als fettleibig eingestuft werden. Besonders bei Kindern aus Familien mit niedrigem sozioökonomischem Status sind diese Zahlen fast dreimal so hoch, warnt der Ernährungsmediziner.
Dieser versteckte Hunger und das Übergewicht sind nicht nur in Deutschland ein großes Problem. So haben Untersuchungen an 350 deutschen Kindern im Alter zwischen 1 und 3 Jahren einen deutlichen Mangel an Mikronährstoffen nachgewiesen. Besonders betroffen waren Kalzium, Einsen, Jod, Zink, Vitamin D und Vitamin E, so der Experte.
Diesem Problem kann nur durch Aufklärung entgegengewirkt werden, meint Biesalski und empfiehlt der staatlichen Regulierung ungesunde Lebensmittel unattraktiv zu machen. Damit könnten die Kinder aus einkommensschwachen Familien geschützt werden. Beispielhaft nannte er die Einführung einer Zuckersteuer.
Weltweit leiden etwa zwei Milliarden Menschen an einem Mikronährstoffmangel, gleichzeitig nimmt die Zahl der Menschen mit Übergewicht und Adipositas unaufhaltsam zu, berichtet Professorin Regina Birner vom Institut für Tropische Agrarwirtschaft. „Das bedeutet, dass keine Unterversorgung vorliegt, sondern einseitige und falsche Ernährung zum Übergewicht und Mikronährstoffmangel führen“. Dieses Phänomen wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Double Burden of Malnutrition (doppelte Belastung durch Fehlernährung) bezeichnet.
Die ausreichende Kalorienzufuhr allein verhindert keine Mangelernährung. Besonders Kinder tragen schwere Schäden davon, wenn sie am sogenannten versteckten Hunger leiden, als nicht genügend lebenswichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente aufnehmen. Die Zahl der betroffenen Kinder wird von der WHO weltweit auf 180 Millionen geschätzt. Das Problem wird nicht nur in armen Ländern angetroffen, sondern auch hochentwickelte reiche Länder wie Deutschland und USA sind davon betroffen, sagte Biesalski. „Selbst in Deutschland leben 20 Prozent der Kinder in relativer Armut und sind oft nicht ausreichend mit Mikronährstoffen versorgt“.

Krankheiten & Symptome

Erkältung

Grippe

Halsschmerzen

Husten

ADHS

Adipositas

Adipositas; Diabetes

ADS

Akne

Alkoholkrankheit

Allergie

Allergische Rhinitis

Allergischer Schnupfen

Alzheimer

Angst

Angststörungen

Anorexia nervosa

Arterienverengung

Arteriosklerose

Arthritis

Arthrose

Arzneimittelunverträg …

Asthma

Autismus

Bauchschmerzen

Blähungen

Blasen- oder Lungenent …

Blasenschwäche

Blutdruck

Blutgerinnung

Bluthochdruck

Blutvergiftung

Borreliose

Bronchitis

Brustkrebs

Bulimie

Burnout-Syndrom

CED

Cervix Karzinom

Chronical Obstructive …

Chronisch Entzündlich …

Chronische Erkrankunge …

Chronischer Bronchitis

Colitis ulcerosa

Colitisulcerosa

COPD

Darmkrebs

Darmträgheit

Demenz

Depression

Depressionen

Depressionen; Diabetes

Dermatitis solaris acu …

Diabetes

Diabetes mellitus

Diabetischer Fuß

Diphtherie

Disstress

Durchblutungsstörung

Durchblutungsstörunge …

Durchfall

Dyspepsie

Eisenmangel

Eiszapfen-Effekt

Entzündungen

Enuresis

Epilepsie

Erbrechen

Erektile Dysfunktion

Erektionsstörung

Erschöpfung

Erschöpfungssyndrom

Fahrangst

Fettleber

Fibromyalgie

Fibromylagie

Fibromylagiesyndrom

Fieber

Flugangst

Fraktur

Frühsommer-Meningo-En …

FSME

Fuß- und Nagelpilz

Fußschmerzen

Ganzkörperschmerz

Gebärmutterhalskrebs

Glaukom

Glykiertem Hämoglobin

Grauer star

Grippe Impfung

Grüner Star

Gürtelrose

Haarausfall

Haemophilus influenza …

Hämophilie

Hämorrhoiden

Harnwegsentzündungen

Harnwegsinfektion

Hausstaubmilbenallergi …

HAut

Hautabschürfungen

Hautausschlag

Hauterkrankungen

Hautflecken

Hautkrebs

Hepatische Encephalopa …

Hepatitis

Hepatitis A

Hepatitis B

Herbst

Herz

Herz-Kreislauf-Erkrank …

Herzinfarkt

Herzkrankheit

Herzphobie

Herzrhythmusstörungen

Heuschnupfen

Hib

Husten und Gliederschm …

Hypoglykämie

Imfpung

Immunsystem

Influenza

Inhalationsallergie

Insektenstich-Allergie

Jodmangel

Keuchhusten

KHK

Kinderlähmung

Knochenmetastasen

Kopflausbefall

Kopfschmerzen

Krampfadern

Krebs

Kuhmilchallergie

Lähmungserscheinungen

Lebensmittelintoleranz

Leberkrebs

Leberverfettung

Leberzirrhose

Magenschmerzen

Magersucht

Makuladegeneration

Malaria

Manganmangel

Mangelerscheinung

Masern

Meningokokken

Metabolisches Syndrom

Migräne

Mineralstoffmangel

Morbus Crohn

Morbus Parkinson

MPS

Multiple Sklerose

Mumps

Muskelfaserriss

Muskelzerrung

Myom

Nagelpilzrkrankungen

Nasen-Nebenhöhlenentz …

Nebenhöhlenentzündun …

Neurodermitis

Niesen

Obstipation

Ohrgeräusche

Osteoporose

Parodontitis

PAVK

Pneumokokken

Polio

Pollenallergie

Polyarthritis

Prostatakrebs

Prüfungsangst

Psoriasis

Rauchgasvergiftung

Reflux

Reisekrankheit

Reizdarmsyndrom

Reizdarmsyndroms

Restless Legs Syndrom …

Rheuma

Rotaviren

Röteln

Rückenschmerzen

Scharlach

Schaufensterkrankheit

Schilddrüse

Schimmelpilzallergie

Schlafapnoe

Schlafstörungen

Schlaganfall

Schmerzen

Schnupfen

Schuppenflechte

Schwangerschaftsdiabet …

Schwerhörigkeit

Schwindel

Sehschwäche

Sepsis

Sexuelle Funktionsstö …

Sklerose

Sodbrennen

Sonnenallergie

Sonnenbrand

Speiseröhre

Stoffwechselkrankheit

Stoma

Stress

Thrombose

Thrombosen

Tierhaarallergie

Tinnitus

Tollwut

Toxoplasmose

Tumorerkrankung

Typ-1-Diabetes

Typ-2-Diabetes

Typhus

Übergewicht

Venenerkrankungen

Venenleiden

Verdauungsbeschwerden

Verdauungsstörungen

Vergiftung

Vergiftungen

Verstopfung

Vorhofflimmern

Wadenkrampf

Wechseljahresbeschwerd …

Windpocken

Winter

Wundentzündungen

Wundstarrkrampf

Zahn

Zahnverlust

Zecken

Zeckenbiss

Zöliakie

Zoster

Zukunftsangst

Zwangsstörungen

Blickpunkt

  • Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen:
    Colitis ulcerosa

    Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sind als chronisch entzündliche Darmerkrankungen bekannt. Es handelt sich dabei um Darmentzündungen, mit denen der Betroffene sich meist lebenslang auseinandersetzen muss. Kennzeichnend für chronisch entzündliche Darmerkrankungen ist, dass es in Intervallen zu schmerzhaften Entzündungsschüben kommt, die sich mit Phasen abwechseln, in denen die Symptome gar nicht oder nur abgeschwächt vorhanden sind.

    weiter »

Partnerinformationen