Gut zu wissen

Saufen bis zum Koma

Bundesweit sind im Jahr 2007 immerhin 1822 Personen, die in der Techniker Krankenkasse (TKK) versichert sind, aber noch nicht einmal das 20. Lebensjahr erreicht haben, wegen Volltrunkenheit ins Krankenhaus eingeliefert worden. Im Durchschnitt lag die Dauer des Krankenhausaufenthaltes bei einem bis anderthalb Tagen und kostete die Versicherung 540 € pro Krankenhauseinweisung.

Die Einweisungsdiagnose lautet im allgemeinen „akute Alkoholintoxikation“ (Vergiftung), zu deren Behandlung alleine die TKK 908.000 € für die Entgiftung aufwenden musste. Im Vergleich dazu betrug die Anzahl wegen Alkoholintoxikation hospitalisierten Jugendlichen im Jahr 2003 nur 962 Betroffene, so dass sich eine Verdoppelung der Jugendlichen Alkoholleichen innerhalb der letzten fünf Jahre abzeichnet.

Das zunehmend häufiger praktizierte Koma- oder Flatrate-Saufen erfreut sich besonders bei Kindern und Jugendlichen großer Beliebtheit und nimmt in diesem Kollektiv extrem zu. Die akute Vergiftung mit Alkohol verursacht aber nicht nur langfristige Schäden der Gesundheit, sondern führt auch zu enorm steigenden Kosten für die Krankenkassen und Krankenversicherungen.

Der Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung spricht eine deutliche Sprache, nach der die Fälle exzessiven Saufens in den letzen Jahren extrem zugenommen haben. Es wird vorwiegend von jungen Männern praktiziert, aber ein zunehmender Anteil der jungen Mädchen beteiligt sich am Komasaufen.

Welche Folgen diese extreme Alkoholisierung dauerhaft mit sich bringt, kann wahrscheinlich noch nicht abgesehen werden in seinem gesamten Ausmaß. Leberschäden sind nur eine der bekannten Folgen, aber auch die Nervenzellen des Gehirns stecken den wiederholten Vollrausch nicht ohne Weiteres weg, sondern dies hinterlässt seine Spuren auf die Konzentration, Kognition und geistige Leistungsfähigkeit. Auch die besonders langen und dünnen Nervenfasern, die Sensibilität und die Versorgung von Armen und Beinen sicherstellen, werden langfristig durch Alkohol geschädigt. Man spricht dann von einer alkoholischen Neuropathie, die mit ausgeprägten Mißempfindungen und schmerzhaften Zuständen verbunden ist.

Vor allem junge Mädchen und Frauen, die im gebärfähigen Alter sind, sollten daran erinnert werden, dass eine schwere Schädigung des Embryos durch Alkohol erfolgen kann, die das Neugeborene leicht mit geistiger Einschränkung oder geistig-körperlicher Behinderung auf die Welt kommen lässt.

Worin besteht der Reiz des Komatrinkens? Welche Rolle spielen Freunde oder die Familie?

Zu diesen Fragen bietet die gesundheitswerkstatt.de einen Treffpunkt zum Austausch und eine Diskussionsplattform für Betroffene, deren Freunde und Familien.

Krankheiten & Symptome

Erkältung

Grippe

Halsschmerzen

Husten

ADHS

Adipositas

Adipositas; Diabetes

ADS

Akne

Alkoholkrankheit

Allergie

Allergische Rhinitis

Allergischer Schnupfen

Alzheimer

Angst

Angststörungen

Anorexia nervosa

Arterienverengung

Arteriosklerose

Arthritis

Arthrose

Arzneimittelunverträg …

Asthma

Autismus

Bauchschmerzen

Blähungen

Blasen- oder Lungenent …

Blasenschwäche

Blutdruck

Blutgerinnung

Bluthochdruck

Blutvergiftung

Borreliose

Bronchitis

Brustkrebs

Bulimie

Burnout-Syndrom

CED

Cervix Karzinom

Chronical Obstructive …

Chronisch Entzündlich …

Chronische Erkrankunge …

Chronischer Bronchitis

Colitis ulcerosa

Colitisulcerosa

COPD

Darmkrebs

Darmträgheit

Demenz

Depression

Depressionen

Depressionen; Diabetes

Dermatitis solaris acu …

Diabetes

Diabetes mellitus

Diabetischer Fuß

Diphtherie

Disstress

Durchblutungsstörung

Durchblutungsstörunge …

Durchfall

Dyspepsie

Eisenmangel

Eiszapfen-Effekt

Entzündungen

Enuresis

Epilepsie

Erbrechen

Erektile Dysfunktion

Erektionsstörung

Erschöpfung

Erschöpfungssyndrom

Fahrangst

Fettleber

Fibromyalgie

Fibromylagie

Fibromylagiesyndrom

Fieber

Flugangst

Fraktur

Frühsommer-Meningo-En …

FSME

Fuß- und Nagelpilz

Fußschmerzen

Ganzkörperschmerz

Gebärmutterhalskrebs

Glaukom

Glykiertem Hämoglobin

Grauer star

Grippe Impfung

Grüner Star

Gürtelrose

Haarausfall

Haemophilus influenza …

Hämophilie

Hämorrhoiden

Harnwegsentzündungen

Harnwegsinfektion

Hausstaubmilbenallergi …

HAut

Hautabschürfungen

Hautausschlag

Hauterkrankungen

Hautflecken

Hautkrebs

Hepatische Encephalopa …

Hepatitis

Hepatitis A

Hepatitis B

Herbst

Herz

Herz-Kreislauf-Erkrank …

Herzinfarkt

Herzkrankheit

Herzphobie

Herzrhythmusstörungen

Heuschnupfen

Hib

Husten und Gliederschm …

Hypoglykämie

Imfpung

Immunsystem

Influenza

Inhalationsallergie

Insektenstich-Allergie

Jodmangel

Keuchhusten

KHK

Kinderlähmung

Knochenmetastasen

Kopflausbefall

Kopfschmerzen

Krampfadern

Krebs

Kuhmilchallergie

Lähmungserscheinungen

Lebensmittelintoleranz

Leberkrebs

Leberverfettung

Leberzirrhose

Magenschmerzen

Magersucht

Makuladegeneration

Malaria

Manganmangel

Mangelerscheinung

Masern

Meningokokken

Metabolisches Syndrom

Migräne

Mineralstoffmangel

Morbus Crohn

Morbus Parkinson

MPS

Multiple Sklerose

Mumps

Muskelfaserriss

Muskelzerrung

Myom

Nagelpilzrkrankungen

Nasen-Nebenhöhlenentz …

Nebenhöhlenentzündun …

Neurodermitis

Niesen

Obstipation

Ohrgeräusche

Osteoporose

Parodontitis

PAVK

Pneumokokken

Polio

Pollenallergie

Polyarthritis

Prostatakrebs

Prüfungsangst

Psoriasis

Rauchgasvergiftung

Reflux

Reisekrankheit

Reizdarmsyndrom

Reizdarmsyndroms

Restless Legs Syndrom …

Rheuma

Rotaviren

Röteln

Rückenschmerzen

Scharlach

Schaufensterkrankheit

Schilddrüse

Schimmelpilzallergie

Schlafapnoe

Schlafstörungen

Schlaganfall

Schmerzen

Schnupfen

Schuppenflechte

Schwangerschaftsdiabet …

Schwerhörigkeit

Schwindel

Sehschwäche

Sepsis

Sexuelle Funktionsstö …

Sklerose

Sodbrennen

Sonnenallergie

Sonnenbrand

Speiseröhre

Stoffwechselkrankheit

Stoma

Stress

Thrombose

Thrombosen

Tierhaarallergie

Tinnitus

Tollwut

Toxoplasmose

Tumorerkrankung

Typ-1-Diabetes

Typ-2-Diabetes

Typhus

Übergewicht

Venenerkrankungen

Venenleiden

Verdauungsbeschwerden

Verdauungsstörungen

Vergiftung

Vergiftungen

Verstopfung

Vorhofflimmern

Wadenkrampf

Wechseljahresbeschwerd …

Windpocken

Winter

Wundentzündungen

Wundstarrkrampf

Zahn

Zahnverlust

Zecken

Zeckenbiss

Zöliakie

Zoster

Zukunftsangst

Zwangsstörungen

Blickpunkt

  • Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen:
    Colitis ulcerosa

    Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sind als chronisch entzündliche Darmerkrankungen bekannt. Es handelt sich dabei um Darmentzündungen, mit denen der Betroffene sich meist lebenslang auseinandersetzen muss. Kennzeichnend für chronisch entzündliche Darmerkrankungen ist, dass es in Intervallen zu schmerzhaften Entzündungsschüben kommt, die sich mit Phasen abwechseln, in denen die Symptome gar nicht oder nur abgeschwächt vorhanden sind.

    weiter »

Partnerinformationen